Posted by IN / 0 responses

Wie sicher ist unser geplanes Hochzeitsdatum?

16 April 2020

Die meisten Brautpaare fiebern oft Jahrelang ihrem „schönsten Tag im Leben“ entgegen. Planung, Vorfreude, Investitionen, Vereinbarungen & Treffen mit Dienstleistern und viele Ideen fließen in den Hochzeitstag, lange im Voraus ein. Die Hochzeitssaison 2020 begann just in dem Moment, als Mitte März die Kontaktbeschränkungen einsetzten. Viele Paare wurden wie vom Blitz getroffen von der unvorhersehbaren Situation. Traurigkeit, Wut, Verzweiflung, Enttäuschung, Unsicherheit, Ratlosigkeit … sind bei vielen Liebenden seitdem an der Tagesordnung.

In vielen Telefonaten, Video-Gesprächen und Facetime Traugesprächen stand vor allen Dingen die Sorge um den geplanten Hochzeits Termin im Raum. Eine Frage, die uns auch nach der neuen Regelung von Gestern, nicht konkret beantwortet wird. Dennoch möchten wir gerne etwas LICHT ins DUNKEL bringen…

Für Eure Hochzeitsplanung gelten zwei wichtige Stichtage

Der 3. Mai. Bis zum 3. Mai bleiben die bisher geltenden Kontaktbeschränkungen in Kraft. Das haben die Bundesregierung und die Ministerpräsedenten am 15. April 2020 entschieden. Danach dürfen im Freien nicht mehr als zwei Personen zusammen sein. Ausnahmen gelten nur für Angehörige eines Hausstandes.
Wenn man im Freien anderen Menschen begegnet, muss ein Abstand von mindestens 1,5 Meter eingehalten werden. Bürger in Deutschland sollen auch weiter auf private Reisen und Besuche von Verwandten verzichten
Das heißt: keine Hochzeitsfeste bis zum 3. Mai. Ob und gegebenenfalls welche Kontaktbeschränkungen über den 3. Mai hinaus gelten und Hochzeitsfeste stattfinden dürfen ist noch nicht abzusehen.

Der 31. August. Die Bundesregierung und die Ministerpräsidenten der Länder haben am 15. April auch entschieden, dass Großveranstaltungen bis zum 31. August »grundsätzlich« untersagt sind. Sind Hochzeiten Großveranstaltungen? Oder sind Hochzeiten wie Beerdigungen zu betrachten – als Veranstaltungen im kleinen Kreis, die stattfinden dürfen?

Olymische Spiele, Tour de France, Bundesliga-Fußball, Konzerte im Berlinee Olympiastadion – das sind wohl Großveranstaltungen. Eine allgemeingültige Definition für Großveranstaltunggibt es nicht. Die Bundesländer sollen festlegen, was sie darunter verstehen. Nach den bisherigen Erfahrungen im Umgang der Bundesländer mit den Kontaktbeschränkungen ist davon auszugehen, dass jedes Bundesland zu seiner eigenen Zeit eigene Bestimmungen erlassen wird.

Lediglich Nordrhein-Westfalen hat aufgrund seiner schlechten Erfahrungen mit Großveranstaltungen einen Orientierungsrahmen gesetzt: Bei einer Großveranstaltung werden mindestens 100.000 Besucher erwartet, sind mehr als 5.000 Besucher gleicheitig auf dem Gelände, und es liegt ein besonders erhöhtes Gefährdungspotenzial für Leib und Leben der Besucher vor.
https://www.im.nrw/sites/default/files/documents/2017-11/grossveranstaltungen_orientierungsrahmen_druckversion.pdf

Orientieren sich die Vorgaben der Bundesländer zu Großveranstaltungen daran, sollte Hochzeiten ab dem 3. Mai nichts mehr im Wege stehen – sofern die Kontaktbeschränkungen für die Zeit nach dem 3. Mai aufgehoben werden.

Wir sind für euch da!

Wir stehen euch auf alle Fälle jederzeit telefonisch, per Mail, via Skype oder Facetime zur Seite. Für all eure Fragen, Anliegen und einfach nur so zum Quatschen und für gute Lauen. Gerade entwickeln wir eine neue Idee, über die wir euch in den nächsten Tagen mehr erzählen wollen. Soviel schon mal vorab: „die Traute“ macht MUT und beschert euch…
… GlücksErleben – HoffnungsZeit – ZuversichtsAugenblicke – ZweisamkeitsVerstärker – KonfettiMomente!Bis dahin üben wir uns  weiterhin in Geduld und in positiver Haltung. Wir sind für euch da! Bleibt gesund und haltet durch! Herzliche Grüße von eurer Traute – Nicole & Detlef

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.