Posted by IN / 0 responses

VERSCHIEBEN statt Absagen!

20 März 2020

Wir fühlen mit euch, denn diese noch nie dagewesene Situation ist für uns alle neu und herausfordernd. Für all unsere Handelskunden bedeutet es die Schließung ihrer Ladenlokale. Neue Kollektionen können nicht in gewohnter Weise anprobiert, kombiniert und lokal gekauft werden. Sehr viele Mitarbeiter werden vom Thema Kurzarbeit getroffen. Die Kosten für alle Beteiligten laufen weiter und wir wissen nicht für wie lange. Das für uns so gewohnte unbeschwerte und pulsierende Leben steht still.

 

 

Für unsere Brautpaare weicht das Gefühl von Vorfreude der Unsicherheit. Unser Telefon steht nicht still, und wir finden gute Lösungen und Ideen, damit eine Verschiebung im Laufe von August bis Dezember 20 neue Vorfreude bringt. Eine neue Dimension von Solidarität und  Kreativität entsteht gerade. Wir sind seit über 26 Jahren erfolgreich selbstständig und von den Ereignissen auch betroffen. Aktuell betroffen sind die April Termine, die wir gemeinsam mit unseren Paaren bereits in den Herbst / Winter 20 verlegen konnten.

Wir haben einen großen Teil unserer Arbeit für die Hochzeiten  2020 bereits geleistet.

  1. Vorgespräche geführt
  2. Reden geschrieben und überarbeitet
  3. Kontakt zu Lieblingsmenschen aufgenommen, Ideen geliefert, Beiträge abgestimmt und koordiniert
  4. Beiträge in die Rede eingefügt, Hochzeitsrede angepasst und finalisiert
  5. bei Eheversprechen zur Seite gestanden
  6. individuelle Rituale für unsere Brautpaare entwickelt
  7. ggf. mit anderen Dienstleistern Kontakt aufgenommen und Abstimmungen getroffen

Mindestens 2/3 unserer Arbeitszeit ist erbracht. Viel Herzblut, viele Ideen und Gedanken hineingeflossen. Und dann kommt „Corona“! Eine noch nie erlebte Dimension mit Einschnitten, Veränderungen und Ängsten auf allen Seiten. Für unsere Brautpaare sehr viele schlaflose Nächte und eine Hängepartie mit vielen Überlegungen. Aufgrund der behördlich verordneten Versammlungsverbote dürfen die März und April Hochzeiten im großen Stil gar nicht statt finden. Was uns für die Maitermine erwartet, das wissen wir aktuell noch nicht.

Für sehr viele vollselbstständige Dienstleister ist diese Situation existenziell. Wir arbeiten in einer immer noch sehr saisonalen Branche und sind auf die Buchungen von März – Oktober angewiesen. Die Kalender bei all unseren Netzwerkpartnern waren sehr gut gefüllt für 2020. Wir haben nicht nur Freitage & Samstage für unsere Brautpaare reserviert, sondern auch Feiertage und Tage vor den langen Wochenenden. Gerade der Pfingstsonntag wurde in den letzten Jahren als Hochzeitstag immer beliebter. Würden wir die jetzt ausfallenden Termine einfach ins Jahr 2021 verlegen, dann wäre das für uns mit einem 100% Einkommensausfall gleich zu setzen. Das können wir (uns) nicht leisten.

 

 

Nachdem wir die ersten Gespräche mit betroffenen Paaren geführt haben sind das Lösungen, die wir euch für eure Terminverschiebung anbieten können:

  1. Sobald fest steht, dass euer gewünschtes Hochzeitsdatum nicht stattfinden darf, suchen wir gemeinsam einen Ausweichtermin im Jahr 2020. Im September und Oktober gibt es noch vereinzelte Freitage & Samstage, im November und Dezember sind wir noch recht flexibel.
  2. „die Traute“, das sind Nicole & Detlef, das heißt wir sind schon mal zu zweit und können auch hier flexibel reagieren. Sollten wir beide gar keine Kapazitäten mehr haben, dann haben wir ein gutes Netzwerk von guten Trauredneinnen und Traurednern, so dass wir euch Alternativen bieten können.
  3. Eure Gäste könntet ihr z.B. mit einer „CHANGE the DATE“ Karte über den neuen Termin informieren…
  4. Vielleicht möchtet ihr gar keine große Hochzeit mehr feiern, sondern plant eher ein „Elopement“, d.h. ihr feiert, gemeinsam mit der Traute, eine ganz kleine, intime und sehr persönliche Hochzeitszeremonie und sagt ganz intim „JA“ zueinander. Auch hier finden wir den passenden Rahmen und Termin.
  5. Bleibt auf alle Fälle entspannt und wartet ab. Wir sitzen aktuell alle im selben Boot und können diese dramatische Situation nicht ändern. Machen wir also das Beste aus dieser Krise, die gleichzeitig vielleicht auch eine Chance für uns darstellt, um neue Perspektiven einzunehmen…

 

 

Nachdem ein paar Tage in diese neue Zeit hinein gefühlt haben ist das unserer ganz persönliche Betrachtungsweise und Strategie für diese Zeit:

  1. wir sind und bleiben optimistisch & positiv und nutzen unser Netzwerk
  2. wir nutzen die Zeit und entwickeln neue Ideen, pflegen unsere Homepage und Kontakte
  3. wir warten bis alle Läden wieder öffnen und kaufen dann VOR ORT… oder wir bestellen bei unseren Kunden im eigenen OnlineShop (nicht bei den Globalen Onlineanbietern)
  4. wir stehen unseren Kunden & Brautpaaren telefonisch, per FaceTime und Mail zur Seite und finden Lösungen für die Fragen und Anliegen dieser Zeit
  5. wir freuen uns darüber, dass das Frühjahr kommt und gehen raus (alleine und mit Abstand )
  6. wir nutzen Zeit für unsere Hobbys, die in den letzten Jahren oft zu kurz kamen. Nicole malt wieder und Detlef stürzt sich in seine Bücher.
  7. wir sind uns sicher, dass wir alle gestärkt aus dieser Krise hervorgehen – oder wie die Italiener sagen: #andratuttobene .

Bleibt gesund und haltet durch! Gemeinsam sind wir stark. „die Traute“ ist für euch, eure Fragen und Anliegen da. Lasst uns miteinander reden und für uns alle GUTE & GELINGENDE Lösungen finden.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.